Laura Caroline zeichnet seit sie denken kann.

Dabei interessiert sie vor allem die menschliche Figur und besonders die bekleidete, menschliche Figur.

Als gelernte Modedesignerin ist sich Laura Caroline darüber im Klaren, dass jede bekleidete Figur einen modischen Ausdruck in sich trägt.

Dabei deutet sie die Kleidung ihrer Figuren jedoch oft nur an, und lässt dem Auge des Betrachters Freiraum für die eigene Phantasie. Das ist vor allem durch die Aquarelltechnik möglich, die sowohl mit dem Farbfleck als auch mit der freien Fläche spielt.

Laura Caroline ist es wichtig, dass digitale Bildbearbeitung lediglich ein Hilfsmittel darstellt. Ihre Illustrationen entstehen auf dem Papier.